Zurzeit herrscht so viel Unsicherheit. Wann werden die Infektions- und Sterbezahlen zurückgehen? Wann werden wir wieder mit Menschen außerhalb unseres Haushalts in direkten Kontakt treten können? Wann werden die Geschäfte, Restaurants, Cafés und Hotels wieder ihren normalen Betrieb aufnehmen können? Und wie wird die Welt nach Corona aussehen?

Niemand kann zum jetzigen Zeitpunkt eine sichere Antwort geben.

In jedem Jahr gibt die evangelische Kirche einen Kalender für die 7 Wochen Fastenzeit vor Ostern heraus.Für dieses Jahr lautet das Oberthema: „Zuversicht! 7 Wochen ohne Pessimismus!“

Angesichts der Lage fast unmöglich, oder?

Die Krise schafft auch Kreativität: viele Menschen verbringen gerade mehr Zeit mit ihren Kindern, spielen auch mal wieder gemeinsam. Große Unternehmen rüsten um: statt Kleidung nähen sie nun Mundschutze, statt Bier wird Alkohol zur Desinfektion gebraut, ein Catering-Service stellt kleine Care-Pakete für Senioren her, die nicht selbst einkaufen gehen können und vieles mehr….. viele beginnen wieder den Mitmenschen zu sehen, Solidarität verbreitet sich.

Natürlich gibt es auch Schattenseiten; natürlich beseitigen diese guten Nachrichten nicht die Sorgen um die Zukunft.Aber es gibt Gutes in dieser herausfordernden Zeit und das macht Mut.
Für Unternehmen gibt es einen finanziellen Rettungsschirm. Viele von Ihnen haben in den letzten Tagen ihre Zeit mit dem Ausfüllen der Anträge verbracht.

Irgendwie braucht man auch einen persönlichen Rettungsschirm, unter dem man Zuversicht findet.

Aus Zuversicht können wir Kraft gewinnen. Gerne möchte ich Ihnen die Adresse einer Kraftquelle, aus der ich schöpfe, nicht vorenthalten. Wir dürfen Gott immer wieder darum bitten, dass er uns hilft die positiven Dinge zu sehen, den Mut nicht zu verlieren und neue Möglichkeiten für uns und auch für unsere Unternehmen zu erkennen und umzusetzen. Gott hat seine Nähe zugesagt denen, die sich an ihn wenden.

"Bei Gott ist mein Heil und meine Ehre, der Fels meiner Stärke, meine Zuversicht ist bei Gott. Hoffet auf ihn allezeit, liebe Leute, schüttet euer Herz vor ihm aus; Gott ist unsre Zuversicht." (Die Bibel, aus Psalm 62)

Gerne steht das Team der Gasthausmission Ihnen zur Seite, indem es ein offenes Ohr für Sie hat und sich für Ihre Anliegen und Fragen Zeit nimmt. Wir sind am besten erreichbar unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und melden uns dann bei Ihnen.

Bleiben Sie gesund und bewahrt,

Ihre Sarah Stumpf