• 20190417_153111_0000.png
  • 20190417_153348_0000.png
  • 20190417_153501_0000.png
  • WerteNavi_Ani_L.gif

Verehrte Leserin, verehrter Leser!

Wissen Sie, welchen Satz ich überhaupt nicht mehr hören mag? „Ich hab keine Zeit.“ Denn das stimmt schlicht überhaupt nicht. Ich habe nämlich Zeit. Eigentlich sogar sehr viel Zeit. Sieben Tage in der Woche, 24 Stunden am Tag. Die Frage ist vielmehr: wie gehe ich damit um? Schon mal von Zeitverschwendung gehört? Statt permanent zu stöhnen, rate ich, lieber genau hinzusehen, wie ich die Zeit verbringe.

Ein Geheimnis ist, sich Zeit für eine Pause zu nehmen. Denn das unterscheidet uns u.a. von einer Maschine, dass wir nicht ununterbrochen im Einsatz sein sollen. „Immer einsatzbereit“ ist kein Heldentum sondern schlicht dumm. Hier stoßen wir auf das wohltuende Geheimnis des biblischen Sonntags bzw. eines „freien“ Tages: Wir können ausruhen, Kraft schöpfen, die Seele baumeln lassen. Ich nenne das eine „heilsame Unterbrechung“. Nehmen Sie sich dafür Zeit. Sie haben sie nämlich!

Im O-Ton der Bibel: „Sechs Tage sollst du deine Arbeit tun; aber am siebten Tage sollst du ruhen…(2. Mose 23, 12). Wer das mal dort nachliest, wird auch auf ein interessantes Wellness-Programm für andere stoßen.

Ich bin gerne zur Diskussion darüber bereit, auch mit praktischen Tipps,

Ihr

Hans-Georg Filker,

Vorsitzender der GaMi